Anmelden
KontaktbereichKontaktbereichKontaktbereich
Service-Telefon
+49 (0)3583 603-0
Online-Banking-Hotline
+49 (0)3583 603-462
Unsere BLZ & BIC
BLZ85050100
BICWELADED1GRL

Wichtige Neuerungen

Wichtige Neuerungen

Informieren Sie sich über die Änder­ungen für Ihr Online-Banking und Ihre Spar­kassen-Kredit­karten.

Stichtag

Ab 14. September gilt die neue euro­päische Richt­linie über Zahlungs­dienste, PSD2

Mehr Sicherheit

Mehr Sicherheit durch starke Authentifizierung

Mit der Richt­linie über Zahlungs­dienste, PSD2, will die Euro­päische Union Bezahl­vorgänge im Internet noch sicherer machen. Die PSD2 verlangt, dass ab 14. September 2019 alle Aktivitäten mit hohem Sicherheits­bedarf mittels starker Authenti­fizierung geschützt werden. Starke Authenti­fizierung bedeutet, dass zwei oder mehr Identifikations­merkmale miteinander kombiniert werden.

Starke Authenti­fizierung

Was Sie wissen und was Sie tun sollten

Die PSD2 hat Auswirkungen auf folgende für Sie wichtige Bereiche:

1. Ihr Online-Banking

2. Zugang für Dritt­dienste zu Ihrem Konto

3. Online-Zahl­ungen mit Ihrer Spar­kassen-Kredit­karte

1. Online-Banking

1. Ihr Online-Banking

Icon S-TAN

Das sollten Sie wissen

Online-Banking: nur mit regel­mäßiger TAN-Eingabe

Im Online-Banking wird künftig regel­mäßig alle 90 Tage nach dem Login eine Transaktions­nummer, TAN, abgefragt, erstmals ab 12. Dezember 2019. Sofern Ihre Sparkasse die Abfrage von Umsätzen, die länger als 90 Tage zurück­liegen, anbietet, ist auch dafür eine TAN-Eingabe erforder­lich. Diese Regel­ungen betreffen das Online-Banking in der Internet-Filiale, in der Sparkassen-App und in sonstiger Finanz­dienst­leistungs-Software.

Die regelmäßige TAN-Eingabe wird Ihnen jeweils einige Tage vorher im Online-Banking angekündigt. Die Eingabe der TAN ist nach dieser Ankün­digung auch vor Ablauf der jeweiligen Frist möglich.

Das sollten Sie tun

pushTAN – die einfachste und sicherste Methode, TANs zu empfangen

Mit dem pushTAN-Verfahren erhalten Sie Ihre TAN nach neuesten Sicherheits­standards direkt auf Ihr Smart­phone. Sofern Sie bisher noch smsTAN oder einen TAN-Generator nutzen, empfehlen wir Ihnen einen Wechsel auf das pushTAN-Verfahren.

2. Zugang für Drittdienste

2. Zugang für Dritt­dienste

Zugang für Dritt­dienste

Das sollten Sie wissen

Zugang für Dritt­dienste: nur mit Ihrer Zustim­mung

PSD2 verpflichtet die Spar­kassen dazu, eine Schnitt­stelle für Dritt­dienste einzu­richten, über die diese Service-Anbieter Zugriff auf Ihre Zahlungs­konten erlangen. Das können zum Beispiel Online-Händler sein oder Ihre Finanz-App, mit der Sie auch Ihre Spar­kassen-Konten verwalten. Dieser Zugriff auf Ihre Konto­infor­mationen kommt allerdings nur zustande, wenn Sie dem vorher ausdrücklich zugestimmt haben. Darüber hinaus werden diese Dienste nunmehr gesetzlich reguliert und beauf­sichtigt.

Das sollten Sie tun

Überblick über genehmigte erfolgte Zugriffe

Im Online-Banking können Sie ab 14. September 2019 sehen, wer mit Ihrer vorherigen Zustimmung wie oft in einem bestimmten Zeitraum auf Ihre Konto­informationen zugegriffen hat. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihre erteilten Zustimmungen direkt im Online-Banking zu widerrufen.

3. Sparkassen-Kreditkarte

3. Ihre Spar­kassen-Kredit­karte

Icon S-ID-Check

Das sollten Sie wissen

Online-Zahlungen mit Ihrer Spar­kassen-Kreditkarte: nur mit S-ID-Check

Ab 14. September 2019 beginnt für die Online-Zahlungen mit der Sparkassen-Kreditkarte die Umstellung auf ein neues Sicherungsverfahren. Danach sind Bezahlvorgänge im Internet nur noch mit der App „S-ID-Check“ möglich.

Der S-ID-Check ist das neue Sicherheitsverfahren für Ihre Sparkassen-Kreditkarte: Bei einer beabsichtigten Zahlung werden Sie in der App zur Bestätigung aufgefordert, um die Zahlung freizugeben.

Das sollten Sie tun

Registrieren Sie recht­zeitig Ihre Spar­kassen-Kredit­karte für den S-ID-Check!

Bevor Sie die App S-ID-Check nutzen können, müssen Sie Ihre Spar­kassen-Kredit­karten für das Verfahren frei­schalten.

Im Folgenden werden die wichtig­sten Schritte erklärt.

Die wichtigsten Schritte zur Registrierung im Überblick

1 Rufen Sie im Internet www.s-id-check.de auf. Klicken Sie auf „Jetzt starten“.
2 Klicken Sie auf die für Sie und Ihre Kredit­karte zutreffenden Dialogfelder. Sie können Ihren Aktivierungs­code im Online-Banking oder mit der Post erhalten.
3a Code im Online-Banking: Melden Sie sich zum Online-Banking Ihrer Spar­kasse an. Sie sehen den Aktivierungs­code in der Umsatz­liste Ihres Kredit­karten­kontos.
3b Code mit der Post: Sollten Sie kein Online-Banking nutzen, erhalten Sie den Code innerhalb weniger Tage mit der Post.
4 Geben Sie den erhaltenen Aktivierungs­code im zutreffenden Dialog­feld auf www.s-id-check.de ein.
5 Laden Sie die App „S-ID-Check“ aus dem Google Play Store oder aus dem App Store auf Ihr Smart­phone oder Tablet herunter.
6 Fügen Sie Ihre Kreditkarte in der App „S-ID-Check“ hinzu. Folgen Sie dafür den Hinweisen in der App.
Icon Info

Bitte führen Sie diese Schritte frühzeitig aus! Ohne die Registrierung und Freischaltung für S-ID-Check sind Online-Zahlungen mit Ihrer Sparkassen-Kreditkarte künftig nicht mehr möglich.

 Cookie Branding
i